UFF e.V.

unabhängig, vernetzt, weiblich

aktuelles

Eine Jahreshauptversammlung zur Zeiten der Coronakrise


Am Sonntag, 19.07.2020,18 Uhr, trafen wir seit Beginn der Coronakrise im März, erstmals wieder zu einer Sitzung "in echt" zusammen. Zoom kann persönliche Treffen nicht komplett ersetzen.

Im Gemeindesaal der Auferstehungskirche konnten wir uns gut ausbreiten, Türen und Fenster blieben geöffnet und alle 15 anwesenden UFF-Frauen hatten Stift und Durstlöscher ureigenst dabei.


Sirka ließ die letzten beiden Jahre revuepassieren, in denen sich einiges tat aus UFF-Perspektive. 

Besonders erwähnenswert ist die "Bank für Brigitte" am Flußdreieck und natürlich das Frauen*Barcamp im November 2019 (Bitte ruhig nochmal unter archiv nachlesen und auf der Seite nach unten rutschen). 

Vor allem waren wir aber zusammengekommen, um nach vorne zu schauen, sprich den Vorstand neu zu wählen! 

Rotraut trat nicht mehr an, wurde aber einstimmig zu Ehrenvorsitzenden gewählt.

Ihr Amt wird künftig Brigitte übernehmen, worüber wir uns sehr freuen!

Sirka, Kathrin und Petra bleiben wie sie sind!

Petra brachte kurz und präzise die Finanzen auf den Punkt.

Dank neuer Mitfrauen hat UFF seit der letzten JHV deutlich hinzugewonnen, sowohl was die Kohle angeht, aber v.a. bzgl. der Themen und Projekte!  Leider wurden auch wir von Corona etwas ausgebremst, haben aber schon wieder einiges vor. Z.B. werden wir uns am 25. November (Tag gegen "Gewalt an Frauen" oder positiv ausgedrückt: "frei und selbstbestimmt leben") gemeinsam mit der Gleichstellungsstelle an Aktionen beteiligen.

Das will gut organisiert sein, deshalb werden wir im August, je nach Wetterlage uns zusammenschließen, sei es per Zoom oder persönlich.

Egal ob Hagel oder Hitzerekord, UFF bleibt mutig!