UFF e.V.

unabhängig, vernetzt, weiblich

termine und treffpunkt

Multikultureller Frauentreff e.V.

Moststraße 9

90762 Fürth

In den Räumlichkeiten des Multikulturellen Frauen-Treffs e.V. treffen wir uns einmal im Monat.

Leider erlauben z.Zt. die Hygienevorgaben keine Zusammenkünfte im Frauentreff.


 


Das sind unsere Termine für 2022:

Sonntags, 18 Uhr, bis auf weiteres per Zoom:


29. Mai

26. Juni

24. Juli: Jahreshauptversammlung, Frauenfest 20 Jahre UFF


21. August (Sommertreff mit Urlaubsstimmung)

18. September

23. Oktober

20. November

18. Dezember


(Änderungen vorbehalten)

Alle interessierten Frauen sind herzlich willkommen.

Am besten, Ihr meldet Euch über das Kontaktformular an. 

Bitte schickt uns korrekte Emailadressen und Telefonnummern, damit wir uns bei Euch melden können!



bitte vormerken


Sie sind wir. Auferstehen ist möglich.

Ein Kunstdialog mit vier Künstlerinnen übers Jahr 2022 in der Auferstehungskirche im Stadtpark:









bitte weitersagen

 






























buchtipps


+++ Huschke Maus Buch: Entmenschlicht - Warum wir Prostitution abschaffen müssen +++






















https://www.edelbooks.com/book/entmenschlicht-klappenbroschur-978384197943/




 


 



 


 


  .


+++ Manfred Paulus neustes Buch: Zuhälterei gestern und heute
Die Zuhälterei fand in den vergangenen Jahrhunderten so gut wie keine Beachtung. Bis Kaiser Wilhelm II. im Jahr 1891 feststellen musste, dass sie sich zu einer "gemeinen Gefahr für Staat und Gesellschaft" entwickelt hatte und entsprechende Maßnahmen einleitete. Heute kommt der Zuhälterei wieder nicht die erforderliche Aufmerksamkeit zu. 2020 gab es bei hunderttausenden von (Zwangs-)Prostituierten in Deutschland keine hundert Ermittlungsverfahren. Selbst wenn man die verwandten Tatbestände mit einbezieht - Zuhälterei bleibt in unserem Land weitestgehend unverfolgt. Dabei ist sie mehr und mehr der zurecht gefürchteten Organisierten Kriminalität zuzuordnen. Die Zuhälterei muss mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit, der politisch Verantwortlichen sowie der Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörden gerückt werden.